Vera Duerkop Fotografie | Momente
Photography Website
Fotografie, Vera Duerkop, Photography
105
archive,category,category-momente,category-105,ajax_updown_fade,page_not_loaded

Momente

Kirschen zum Frühstück

Posted by Vera in Momente

Übrigens meine bisher ersten des Jahres. Nicht nur daran merkt man, dass J. fehlt.

 

Das Bild lud ich gestern bei 500px hoch, und nachdem es jemand zu einer Galerie hinzufügte, verbrachte ich zum ersten Mal seit Ewigkeiten etwas mehr Zeit bei 500px, indem ich mich durch diverse Profile bzw. deren Bilder klickte. Mein Fazit nach ca. einer Stunde:

Es ist dort sehr, sehr vieles unglaublich laut und bunt. So laut und bunt, dass es mir fast in den Augen wehtut. Allergruseligste HDR, Naturfotos, die vor fieser Bearbeitung nur so triefen, Klarheit, Dynamik und Sättigung bis zum Unerträglichen hochgedreht, künstliche Vignetten ohne Ende (die Klobrille der Fotografie…)  – jeder versucht den anderen mit noch mehr visuellem Lärm zu übertrumpfen. Und es scheint zu funktionieren, wenn man die Anzahl von „likes“ und Followern als Maßstab nimmt.

Vor ein paar Jahren hätte mir das glaube ich auch noch gefallen. Heute nervt es mich nur noch, unter anderem weil es das Auffinden der Perlen so viel schwieriger macht. Aber es gibt sie, die Perlen, und somit war die Stunde doch nicht ganz vergeudet.

 

07 Aug 2016 no comments / READ MORE

Zerrissen

Posted by Vera in Experimente, Momente

Seit einiger Zeit experimentiere ich mit den verschiedensten Möglichkeiten herum, wie man digitale Fotografie wieder „analoger“, soll heissen „anfassbarer“ bekommt, ohne zu Filmen und Chemieherumpanscherei wechseln zu müssen.

Mich stört manchmal das Nicht-Einzigartige der digitalen Ergebnisse. Alles kann beliebig vervielfältigt, verändert, neu bearbeitet werden. Wenn ich in Photoshop wirklich so arbeite, wie man es tun sollte, also nicht destruktiv, kann man zu jeder Zeit an jeden beliebigen Schritt seiner Bearbeitung zurückgehen und von dort neu weitermachen. Das macht endgültige Entscheidungen unnötig, was für jemanden, der mitunter sowieso ein wenig entscheidungsfaul ist, natürlich einerseits praktisch ist, andererseits der Sache nicht unbedingt dient.

Dieser Versuch ist auch noch nicht das, was ich eigentlich möchte, geht aber ein wenig in die Richtung.

Ein Keilrahmen wurde bemalt, darauf wurde ein ausgedrucktes und (absichtlich) zerrissenes Foto geklebt und teilweise übermalt.

IMG_12559_www

Da mir vor allem der malerische Teil noch nicht gefiel, habe ich das Bild anschliessend fotografiert und in Photoshop bearbeitet.

Das entspricht eher meinen Vorstellungen, hätte ich auch gerne so gemalt. Aber da scheitert es an meinen diesbezüglichen Fähigkeiten. *hmpf*

IMG_12559-Bearbeitet_www

01 Mai 2016 no comments / READ MORE