Vera Duerkop Fotografie | Allgemein
Photography Website
Fotografie, Vera Duerkop, Photography
1
archive,paged,category,category-allgemein,category-1,paged-5,category-paged-5,ajax_updown_fade,page_not_loaded

Allgemein

Foto-Dreikampf Runde 1

Bei  Fotografr gibt es einen Foto-Dreikampf, an dem ich teilnehmen möchte.

Die erste Runde läuft unter dem Titel „Mein fotografisches Highlight im Jahr 2012“, und ich werfe hiermit dieses Bild in den Ring:

 

Alle drei Bilder entstanden an einem sonnigen Märznachmittag im Frankfurter Osthafen. Wir waren mit einem Kurs der VHS unterwegs, das ganze Wochenende stand unter dem Titel „Unknown Places“. Während die meisten Teilnehmer vom Schrottplatz auf der gegenüberliegenden Hafenbeckenseite magisch angezogen wurden, stand ich plötzlich an dieser Kiesgrube, wo es auch noch wie auf Bestellung fantastisches Licht gab. Das war einer dieser magischen Momente, wo ich nach einer längeren kreativen Durststrecke mal wieder genau wusste, warum ich fotografiere und warum es sich lohnt, diese Durststrecken durchzustehen.

19 Nov 2012 2 comments / READ MORE

Tschuess PSE Organizer – hallo Lightroom!

Posted by Vera in Allgemein

Die Lizenz für Lightroom 4 lag schon seit ein paar Wochen bereit, Lightroom 3 hatte ich auch schon mal testweise installiert, dann aber aus Bequemlichkeit doch weiter mit dem Organizer von Photoshop Elements gearbeitet. Ausgetretene Pfade verlässt man halt ungern, auch wenn die Alternative viel angenehmer sein könnte. Aber dann war vor einigen Tagen die interne Festplatte fast voll, und eine Auslagerung zumindest eines Teils der Fotos auf eine externe Platte stand an. Somit ein guter Anlass, jetzt doch endlich Lightroom 4 zu installieren und vor allem: zu benutzen.

Einen neuen Katalog mit dem PSE Organizer zu erstellen dauerte in der Vergangenheit immer ziemlich lange (abhängig natürlich von der Anzahl der Fotos, die man reinwurschteln will), in Lightroom ging das sehr viel flotter, so dass ich mich sogar entschloss, erstmal alle Fotos seit 2001 in einen Katalog zu importieren.

Im ersten Moment vermisste ich die Zeitleiste aus dem Organizer, aber als Entschädigung gibt es in LR dafür die Möglichkeit, problemlos zwischen der Gesamtkatalogansicht und der Ordnerstruktur zu wechseln. Verlorengegangen bzw. nicht importiert wurden viele der Stichwörter, mit denen ich in PSE die Bilder versehen hatte. Einige sind da, viele nicht, und ich erkenne bisher kein Muster, so dass ich auch nicht weiss, was ich versäumt oder falschgemacht habe. Aber da ich bislang meistens eh nur den Ort als Stichwort genommen hatte und  die Verschlagwortung sowieso noch mal ausführlicher machen wollte, hält sich der Verlust in Grenzen.

Und ansonsten muss ich mich jetzt einarbeiten und umgewöhnen.

 

 

(ja, das Ohr rechts ist zu knapp abgeschnitten, ich weiss)

07 Okt 2012 no comments / READ MORE

Dateninflation

Posted by Vera in Allgemein

Für den neuen Lightroom Katalog habe ich die Fotos jahresweise importiert und mich dabei doch sehr über das nicht unerhebliche Ansteigen der Datenmenge gewundert. Dass es mehr geworden ist war klar, aber so viel?

2001: Nikon Coolpix 995 gekauft (3,1 MPixel!), wir waren mit dem Chor in Japan – 1554 Dateien, 1 GB
2002: Erster richtiger Urlaub seit ewigen Zeiten (Kefalonia), viele Katzenfotos –  775 Dateien 775 MB
2003: keine besonderen Vorkommnisse –  299 Dateien 245 MB
2004: ebenfalls fotografisch ohne besondere Ereignisse –   659 Dateien 340 MB
2005: erste DSLR (EOS 350D), Urlaub auf den Kykladen – 1029 Dateien  2 GB
2006: nichts besonderes –  395 Dateien  1 GB
2007: doppelt so viel „nichts besonderes“ unter anderem auf Kreta und Rügen –  830 Dateien  2 GB
2008: erste Workshops und Fotoreisen (Bodensee, Berlin), irgendwann Umstieg auf RAW – 2395 Dateien  21 GB
2009: Fotoreise nach Mallorca, diverse Workshops, viel neues Zeug gekauft, viel rumexperimentiert – 5523 Dateien 78 GB
2010:  weniger Dateien und vergleichsweise geringer Anstieg der GB, was aber daran lag, dass ich 4 Monate fotografisch ausser Gefecht gesetzt war – 4637 Dateien  90 GB
2011:  ab hier wird es richtig viel: viel in PSE mit Ebenen experimentiert, viele Composings und nicht zuletzt viele Fotos gemacht –  6173 Dateien 179 GB
2012: 11262 Dateien 287 GB  – und wir haben erst Oktober!

Nun kostet natürlich Speicherplatz heutzutage nicht mehr viel Geld – wohl aber Zeit: zum Sichten, Verwalten, Bearbeiten, Sichern, Hin- und Herschieben wenn die Platte mal wieder zu klein ist usw. Aber vielleicht wird die Datenmenge dank LR ja wieder etwas geringer.

04 Okt 2012 no comments / READ MORE

Kaufentscheidungen

Posted by Vera in Allgemein, Natur, Nur So

Vorgeschichte:

60mm Brennweite bei einem Makro können schnell zu kurz sein, wenn die Lotusblüte der Begierde ausgerechnet in der Mitte des Teiches wächst oder auch ganz allgemein, wenn man als braver Besucher des Botanischen Gartens weder mit seinen eigenen Füsschen noch mit denen des Stativs in den Beeten rumtrampeln will. Also wäre eine längere Brennweite nicht schlecht. Welches Objektiv es gegebenenfalls sein sollte war relativ schnell klar, aber dann…

 

1. Akt

Auftritt Vernunft und Gier

Vernunft: „Das sieht ja alles sehr gut aus, aber EUR xxx…“

(es folgt ein längerer Monolog über die Zeit, die eine Seniorin benötigt, eine grössere Menge an Handarbeiten zu erzeugen, um diese dann gewinnbringend zu veräussern sowie anstehende Lebenspläne, die eine gewisse Umschichtung von baren Mitteln in freie Zeit zur Folge haben könnten und die Tatsache, dass man doch schon als Kind gelernt habe, dass man nicht alles immer sofort haben müsse und könne, denn wo käme man da hin? Und überhaupt!)

Gier: „Aber da steht ‚ursprünglicher Preis zzz EUR‘, Sie sparen yyy EUR“

Vernunft: „dann lass uns einfach noch ein paar Monate warten, dann sparen wir vielleicht noch mehr.“

Gier: „WARTEN? Bis dahin sind die Lotusblüten verblüht! Und alle sonstigen Sommerblumen auch!“

Vernunft:  „Und im Herbst oder Winter kann man nichts Interessantes  fotografieren? Gibt es keinen nächsten Sommer mit neuen Lotusblüten?“

Gier: (ein wenig kleinlaut) „weiss man’s?“

Vernunft:  (verdreht die Augen und tippt sich  mit dem Finger an die Stirn)

Gier: „und ausserdem…“

(es folgt ein noch längerer Monolog über die aktuellen Tagesgeldzinssätze, die Tatsache, dass Lebensfreude sowieso nicht in Euro umrechenbar sei und dass eben genau die Veränderung der Lebenspläne der Grund sei, JETZT und SOFORT anstehende und DRINGEND benötigte Investitionen zu tätigen. Von dem Nutzen für die Volkswirtschaft ganz zu schweigen.)

Vernunft:  (seufzt) „Also schön, aber dann lass uns wenigstens nochmal eine Nacht darüber schlafen.“

Beide gehen ab

 

2. Akt

Auftritt der Bestellfinger

Bestellfinger:  (grinst frech und drückt auf „jetzt kaufen“)

geht sardonisch lachend ab

 

3. Akt

 

 

23 Aug 2012 no comments / READ MORE