Vera Duerkop Fotografie | Blog
Photography Website
Fotografie, Vera Duerkop, Photography
45
blog,paged,paged-89,ajax_updown_fade,page_not_loaded

Vera Duerkop Fotografie

VHS Kurs zum Dritten

Posted by Vera in Exkursionen, Stadtlandschaft

Diesmal trafen wir uns wieder in Wiesbaden. Eigentlich wollten wir am, im und um den Hauptbahnhof fotgrafieren, aber da es anscheinend Probleme mit der Genehmigung gegeben hatte, fiel „in“ aus.

Irgendwie fehlte mir an dem Abend die Inspiration. Die einzigen gelungenen Bilder sind die vom Lilien-Carree, die ich ziemlich zum Schluss gemacht habe. Der Rest ist mehr oder weniger für die Tonne.

Und ein letztes auf dem Weg zum Auto:

11 Dez 2009 no comments / READ MORE

Es ist kalt in Frankfurt.

Posted by Vera in Exkursionen, Stadtlandschaft

Die zweite Exkursion führte beide VHS Kurse nach Frankfurt. Bei an sich milden 10 Grad aber gefühltem Eiswind begannen wir am Hammermann. Der Wachmann vom Messeturm kam immer wieder nach draussen um sicherzustellen, dass ja keiner in den Innenraum hineinfotografierte oder einen Kratzer an der Fassade verursachte. Bei den bösen Blicken und der wichtigen Uniform hätte das aber sowieso keiner gewagt.

Dort an der Messe lernte ich aber auch die wichtigste Lektion des Tages

  • lasse niemals ein Stativ mit Kamera drauf ausser Reichweite der Hände alleine stehen. Vor allem nicht, wenn es windig ist.

Das Geräusch der auf dem Boden aufschlagenden Kamera war nicht schön. Aber glücklicherweise haben Streulichtblende und Kabelfernauslöser das Schlimmste abgefangen. Letzterer fiel beim Hochheben der Kamera von alleine aus selbiger, der Stecker war angebrochen. Und die Streulichtblende hat ein paar Kratzer. Ansonsten sind sowohl Objektiv als auch Kamera noch in Ordnung. Grosse Erleichterung meinerseits.

Im Verlaufe der kommenden Stunden sind wir weitergezogen Richtung Mainzer Landstrasse. Mit Aufenhalten zwischen Castor und Pollux, am ehemaligen Polizeipräsidium, etc. Diesmal war die Gruppe übrigens schon wesentlich kleiner als beim ersten Mal. Vermutlich hatten einige beschlossen, dass Fotografieren bei Sonnenschein und im Sommer mehr Spass macht. Das habe ich früher auch mal gedacht. Ist sicher auch was dran, aber interessantere Bilder gibt es dennoch bei auf den ersten Blick nicht so optimalem Wetter.

An der Mainzer Landstrasse angekommen verzogen sich die meisten erstmal in eines der umliegenden Cafes. Auch unsere Minigruppe landete in einer Sushibar zum Aufwärmen. Aber nach kurzer Pause ging es weiter Richtung Deutsche Bank. Leider fing es dann doch noch an zu regnen. Aber Dank vieler Unterstellmöglichkeiten konnten wir problemlos weiterfotografieren.

Hier ein paar Ergebnisse.

05 Dez 2009 1 comment / READ MORE

VHS Kurs – Exkursion Kurhaus Wiesbaden

Posted by Vera in Exkursionen, Natur, Stadtlandschaft

Dunkel war’s, der Mond schien helle… Nein, er schien nicht bzw. war wegen der ziemlich dichten Wolkendecke gar nicht zu sehen, als wir uns am vergangene Samstag um 07:00 am Kurhaus in Wiesbaden trafen. Knapp 40 Menschen aus zwei VHS Kursen wuselten mit knapp 40 Stativen herum. Einige jammerten „zu früh“, „zu kalt“, „was sollen wir denn hier“. Einige kämpften mit der Technik. Und auch ich habe wieder ein paar Dinge fürs Leben gelernt:

  • es ist sinnvoll, Weissabgleich und andere Einstellungen vorher in der warmen Wohnung, vor allem aber bei Licht zu kontrollieren
  • auch der Kabelfernauslöser lässt sich im Dunkeln mitunter nur schwer ins richtige Loch frickeln
  • den Dioptrienausgleich sollte man von Zeit zu Zeit bei guten Lichtverhältnissen überprüfen
  • man hat immer eine Hand zu wenig (ok, die Erkenntnis war nun wirklich nicht neu)
  • mit 40 Leuten auf Fototour zu sein macht nur begrenzt Spass.

Glücklicherweise verlief sich die Meute im Laufe der nächsten Stunden etwas. Und ebenfalls glücklicherweise regnete es immer nur mal kurz, so dass man mit Plastiktüte oder Schirm bewaffnet ganz gut zurecht kam, ohne um seine Ausrüstung fürchten zu müssen und ohne sich mit 32 anderen unter dem Vordach des Kurhauses unterstellen zu müssen.

Mit meinen Ergebnissen bin ich nicht wirklich zufrieden. Es gab ein paar Schärfeprobleme (u.a. wegen des verstellten Dioptrienausgleichs), und auch mit den gefundenen Motiven war ich nicht 100%ig glücklich. Aber ich werde vielleicht irgendwann demnächst nochmal hingehen und ohne 39 andere fotografierende Menschen ganz in Ruhe herumspazieren.

Mittwoch war die Bildbesprechung von unserer Hälfte der 40 Menschen. Jeder sollte fünf Bilder mitbringen. Somit haben wir 100 Bilder (plus einige zusätzliche von Menschen, die nicht wussten, dass fünf „5“ heisst, plus einige Portraits, die sowieso separat gezeigt wurden) in zwei Stunden geschaut. Und kommentiert.

04 Dez 2009 no comments / READ MORE

Am Altrhein

Posted by Vera in Natur, Nur So

Nachmittags kam endlich mal wieder die Sonne für ein Weilchen raus.  Also habe ich die Arbeit Arbeit seinlassen und bin für ein Stündchen raus an die frische Luft. Mal wieder zu einem meiner Lieblingsplätze. Es war aber mehr Geknipse als richtiges Fotografieren. Trotzdem hat es Spass gemacht, und vor allem sind mal wieder etliche Atemzüge Frischluft (mit funkelnden Sonnenstrahlen) durch Hirn und Lunge gezogen.

19 Nov 2009 no comments / READ MORE

Frankfurt Underground

Posted by Vera in Exkursionen, Stadtlandschaft

Am 31.10. trafen sich ein paar Fotoverrücke der flickr Gruppe „Frankfurt Flickr Meet“ zu einer Tour durch Frankfurts U-Bahnhöfe.  Die Stationen waren  Festhalle/Messe,  Bockenheimer Warte, Westend,  Alte Oper,  Willy-Brandt-Platz, Schweizer Platz. Eine Tour, die ich bestimmt nicht zum letzten Mal gemacht habe. Es ist sehr erstaunlich, wie vielfältig und unterschiedlich U-Bahnhöfe sein können.

Hier ein paar Eindrücke:

Das einzig Nervige an diesem ansonsten fotografisch und überhaupt sehr schönem Tag war die Rückfahrt. Nachdem an der Hauptwache zwei der planmässigen S8 nicht gekommen waren (ohne, dass irgendetwas durchgesagt oder angezeigt wurde), beschloss ich stattdessen die S9 zu nehmen. Auf dem Weg zum Hauptbahnhof kam dort die Durchsage, dass diese S9 nur bis zum Hauptbahnhof fahren würde und man dort in die S8 oder S1 am gleichen Bahnsteig einsteigen könne. Was aber dort nicht kam, war wieder die S8. Stattdessen blieb die S9 ca. 20 min auf dem Gleis stehen. Wieder keine Ansage oder Anzeige. Erst als die S9 doch wieder wegfuhr, wurde auf einmal angezeigt, dass die S8 heute überirdisch von Gleis sowieso fahren würde. Na toll! Dort habe ich dann nochmal ca. 20 min gewartet. Und so war ich knappe 2 Stunden später zu Hause als geplant. Ein dreifaches Hoch auf den ÖPNV!

01 Nov 2009 no comments / READ MORE